7. November 2016

Kanutour von Timmel zum Fehnmuseum Eiland

Kanufahren, paddeln, schon lange eine meiner Passionen. Mit dem Kanu durch das Wasser gleiten, umgeben von der Natur. Bei keiner anderen Freizeitbeschäftigung fällt es mir so leicht, abzuschalten. Für mich muss es dabei auch nicht durch ausgedehnte schwedische Flusslandschaften, oder tobende Gebirgsbäche hinab gehen. Vor der eigenen Haustür, in Ostfriesland ist es mindestens so schön und gleichzeitig nicht derartig fordernd. Von einer Kanutour, die ich im vergangenen Sommer gemacht habe, möchte ich heute erzählen: Die Kanutour von Timmel zum Fehnmuseum Eiland in Westgroßefehn.

Es genügt ein kurzer Anruf im Voraus und schon liegt für mich und meine Freundin ein Kanu an der Paddel & Pedalstation in Timmel bereit. Die Strecke kennen wir zwar schon, aber das macht nichts. Aber hier lockt eben nicht “nur” die Natur… aber dazu später mehr. Gut 90 Minuten wird die einfache Kanutour von Timmel zum Fehnmuseum Eiland dauern. Schnell sind wir mit Schwimmweste und Paddel ausgerüstet und lassen unser Kanadier zu Wasser. Ist das Proviant und Gepäck erst im Kanu verstaut, können wir ablegen. Wir paddeln quer über das Timmeler Meer und vorbei am kleinen Timmeler Hafen. Dort liegen neben zahlreichen privaten Freizeitschiffen auch die beiden schmucken Plattbodenschiffe MS Gretje und MS Frauke. Wir lassen die Straßenbrücke hinter uns und schon nach kurzer Zeit, verlässt uns auch der Lärm der Autos. Es übernehmen die Geräusche der Natur: Vögel, Kühe, Pferde und was sonst noch so im Wasser, am Ufer oder auf den Feldern in der Nähe kreucht und fleucht. An Seerosenfeldern vorbei brauchen wir noch eine gute Stunde, dann legen wir in Westgroßefehn an, direkt bei der Fehnmuseum Eiland. Wir ziehen das Kanu aus dem Wasser und legen es ans Ufer.

Ab zur Teestube Eiland, die ist ins Fehnmuseum integriert. Hier gibt es Tee und Kuchen. Es ist eben dieser Kuchen, der mich immer wieder hierher lockt. Kalorien werden hier heute nicht gezählt! Der erste Gang besteht aus einem Stück der Marzipan-Mohn-Torte, der zweite Gang aus einem Stück der Quark-Himbeer-Torte. Ich kann gar nicht sagen, welche Torte leckerer gewesen sein ist.Dass hier noch selbst gebacken wird, merkt man eben sofort! Wir ordern noch ein Kännchen Ostfriesen Tee nach und nehmen uns noch etwas Zeit bevor wir zahlen und zum Aufbruch fertig machen.

Wir legen wieder ab und fahren die Strecke zurück zur Station nach Timmel. Wir paddeln so vor uns hin und mich beschleicht das Gefühl, dass das Kanu dank des Kuchens jetzt tiefer im Wasser liegt als noch auf dem Hinweg. Auf dem Rückweg kommt uns auch die MS Gretje entgegen. Sie fährt nicht ganz so aktive Gäste auf Ausflugsfahrten durch das Fehnjer Tief. Wir halten respektvoll Anstand voneinander und während die Gretje uns passiert, winken uns die Mitfahrenden zu und machen Fotos von uns.

Wir lassen uns Zeit. Wir sind ja bei keinem Rennen, aber irgendwann kommen wir dann doch wieder an der Station in Timmel an. Wir helfen, das Boot aus dem Wasser zu holen, sortieren unsere Ausrüstung zurück in die Lagerhalle. Es ist bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich diese Kanutour von Timmel zum Fehnmuseum Eiland gemacht habe.

 

 

weiterlesen »

3. November 2016

Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft

In diesem Jahr haben wir als Team von der Ostfriesland Tourismus GmbH erstmalig an der Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft teilgenommen. Getreu unserem Teamnamen “Obst van’t Watt” waren wir als Krabben verkleidet.
Während der Radio 21 On-Air-Am-Meer-Tour, welche im Juli stattgefunden hat, haben wir ein kleines Schlickschlittenrennen veranstaltet. Da uns dieses allen so viel Spaß gemacht hat, haben wir uns direkt zu der Schlickschlittenrennen – Wältmeisterschaft angemeldet. Diese wird jedes Jahr von der Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Krummhörn und vielen Kooperationen organisiert. Dieses Jahr hat die Wältmeisterschaft am 14. August in der Wattarena am Trockenstrand in Upleward Krummhörn stattgefunden. Das Motto der Veranstaltung lautet “schmutziger Sport für eine saubere Sache”. Die Spendeneinnahmen kommen der  Niedersächsischen Krebsgesellschaft und dem Elternverein krebskranker Kinder in Ostfriesland zu Gute.

Bei der Schlickschlittenrennen – Wältmeisterschaft gibt es mehrere Disziplinen. Dazu zählen Wattfussball, Aalsprint, Wältmeisterschaft und der Watt’n Achter. Die Schlickschlitten werden von Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel gestellt.

Die meisten teilnehmenden Teams kommen aus der Region. Dieses Jahr kamen aber auch Mannschaften aus Köln, Dortmund und Brunsbüttel. In Brunsbüttel findet jährlich die Wattolümpiade statt. Preise erhalten die schnellste und die langsamste (liebevoll als Wattschnecken bezeichnet) Mannschaft. Aber auch die am besten kostümierte Mannschaft erhält einen Preis. In diesem Jahr haben wir als “Obst van’t Watt” den Preis für das beste Kostüm bekommen. Das hat uns natürlich sehr gefreut! :)

Die Veranstaltung lockt jedes Jahr mehrere tausend Zuschauer in die Wattarena nach Upleward. Neben der vielen Disziplinen gibt es für die Kinder auch Karussels und Hüpfburgen. Für die Verpflegung während der Veranstaltung sorgen die Essens- und Getränkebuden am Deich. Die Schlickschlittenrennen – Wältmeisterschaften sind somit eine super Veranstaltung für die ganze Familie.

Auch in 2017 wird es wieder eine Schlickschlittenrennen – Wältmeisterschaft geben. Ein Termin steht allerdings noch nicht fest. Nähere Informationen sind unter www.schlickschlittenrennen.de zu finden. Da uns die Wältmeisterschaft in diesem Jahr so gut gefallen hat, werden wir als Team “Obst van’t Watt” auch im nächsten Jahr  auf jeden Fall wieder mit dabei sein!

27. Oktober 2016

Radurlaub in Ostfriesland

Liebe Radfreundinnen und -freunde,

 

auf einer Radreise hat man die Möglichkeit, Land und Leute, Natur und Kultur auf unmittelbare und intensive Weise zu erfahren. Ich selber, als leidenschaftliche Radfahrerin, liebe das Gefühl von Freiheit und die Gewissheit die Route (den Weg) aus eigener Muskelkraft zurückzulegen. Ostfriesland ist für mich eines der schönsten Radreisegebiete Deutschlands: Die flache idyllische Landschaft, die urigen Fehn- und Runddörfer und farbenfrohen Parklandschaften im Binnenland, die maritimen Hafenstädte und Sielorte an der Küste und die frische salzhaltige Luft laden hier zum Abschalten vom Alltag ein. Aber am meisten liebe ich in Ostfriesland den weiten Blick bis zum Horizont unterbrochen von unseren weißen Schäfchenwolken!

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass zu einem erfolgreichen Radurlaub in Ostfriesland eine schöne Landschaft nicht ausreicht. Hier ist eine gute Planung gefragt: ideale Etappenlängen, eine passende Unterkunft und ein gut organisierter Gepäcktransfer verschaffen ein unbeschwertes Fahrradvergnügen. Viele Informationen zur Reiseplanung und tolle Angebote habe ich zusammen mit meinen Kollegen vor Ort in dem Katalog “Radurlaub – Ostfriesland naturnah erleben” zusammengefasst. Den Katalog könnt ihr euch kostenlos nach Hause bestellen oder online lesen: zum Radkatalog

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern durch den Radkatalog und viele Inspirationen bei der Urlaubsplanung!

 

Eure Silvia vom Team der Ostfriesland Tourismus GmbH