logo-small.png
Impressum  |  Datenschutz  |  Presse  |  Partner
A- A A+
Die Krummhörn steht für romantische Warfendörfer mit niedlichen Gässchen und einer bedeutenden Orgelland- schaft. Greetsiel hingegen besticht mit seinen historischen Giebelhäusern, der Krabbenkutterflotte und den Zwillingsmühlen.
Ferienregion Krummhörn - Greetsiel

Ostfriesland

Suchen & Buchen: Unterkünfte in Krummhörn-Greetsiel

Hotels - Ferienwohnungen - Ferienhäuser

Ev.-ref. Kirche Uttum

Die Einraumkirche entstand in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Der spätgotische Turm wurde 1527 angebaut. Von dem ursprünglichen, vierjochigen Einraum ging dabei das westliche Joch verloren. Die hoch sitzenden, paarigen Fenster sind zum Teil verändert, die rundbogigen Eingangsportale an der Nord- und Südwand wurden vermauert. Der Turm musste nach einer Absenkung um 1930 um ein Stockwerk verkürzt werden.  Dadurch wirkt er nun noch wuchtiger und gedrungener.

Der Kirchenraum hat seit 1804 eine segmentbogige Decke, die Gewölbe wurden abgebrochen, Reste von Wandvorlagen und die Schildbögen sind noch vorhanden. Das Taufbecken entstand 1474. Hinrik Klinghe aus der berühmten Bremer Bronzegießerfamilie schuf das von vier Diakonen-Figuren getragene Becken, das die Taufe Christi im Jordan, die Kreuzigung und Apostel zeigt. Es ist der Taufe in der Sankt Magnus-Kirche in Esens und in der Kirche von Groothusen sehr ähnlich. Der Altar hat eine Schrifttafel mit den Einsetzungsworten zum Abendmahl. Sie stammt von 1588. Der untere Teil ist eine Rekonstruktion. Die Kanzel stammt von 1580, der Schalldeckel von 1830. In der Kirche werden Grabplatten aus dem 16. und 17. Jahrhundert aufbewahrt. Der große Blaustein für den Junker Frans Friese zu Uttum (+1558) entstand laut Inschrift 1572 und gehört zu den bedeutendsten Grabplatten Ostfrieslands. Der Verstorbene ist im Harnisch dargestellt, die linke Hand hat er am Schwert. Über seine Schulter blickt der Tod, der ihn mit der Rechten umfasst und in der Linken ein Stundenglas hält. Über dem Ritter stehen die Worte „Memento Mori“, die den Betrachter an die Endlichkeit seines Lebens erinnern sollen. Reiche Dekorationen umgeben den Mittelteil der Platte, auf deren Rand, in den Ecken von Wappendarstellungen unterbrochen,  die Inschrift auf den Verstorbenen und sein Todesdatum deutet.  

Von einem unbekannten Orgelbaumeister wurde um 1660 die einmanualige Orgel unter Verwendung eines älteren Instruments aus der Renaissance mit neun Registern gebaut.  Sie erhebt sich über einer Orgelbrüstung aus dem 19. Jh. Das Gehäuse mit den alten Flügeltüren und dem trapezförmigen Bassturm zeigt Elemente des Groninger Orgelstils aus der Mitte des 17. Jh. Die Flügeltüren, die sich bei Orgeln der Gotik und der Renaissance finden, hatten zunächst die Aufgabe, Schmutz und Ungeziefer von den Orgelpfeifen fernzuhalten. Sie dienten aber auch zur Klangabstrahlung oder wurden vor den Prospekt gelegt, wenn die Orgel während der Fastenzeit schwieg. 1956/57 wurde die Orgel durch die Orgelwerkstatt Ahrend & Brunzema aus Leer-Loga vorbildlich restauriert. Das alte Pfeifenwerk einschließlich der Prospektpfeifen aus Blei wurde wieder in der alten mitteltönigen Stimmung zum Klingen gebracht.

Monika van Lengen
Den Texten über die Orgeln liegen die Beschreibungen aus dem Werk "Orgellandschaft Ostfriesland" (Norden 1995) von Harald Vogel und Reinhard Ruge zu Grunde.

Merkmale

Kontakt

Anschrift
Lilienstraße 15
26736 Krummhörn-Greetsiel (Uttum)
Kontaktpersonen
Herr Pastor Hartmut Schaudinn
zurück

Seite drucken

Kontakt

Touristik GmbH Krummhörn Greetsiel
Burgstraße 5
26736 Krummhörn-Greetsiel

Tel 0 49 26 / 9 18 80
Fax 0 49 26 / 20 29
E-Mail info‎@‎greetsiel.de
Internet www.greetsiel.de

Gastgeberverzeichnisse der Orte

Typisch Ostfriesland!

Urlaub und Ferien im Reiseland Ostfriesland - hierzu laden zahlreiche Angebote zu Wellness, Radfahren, Kurzurlaub, Pauschalreisen, Hotels und Ferienwohnungen ein.

weiter

Newsletter

Mit unseren Narichtens erhalten Sie jeden Monat den neuesten "Schnack" aus Ostfriesland. Gleich anmelden und immer auf dem Laufenden sein!

weiter

Das Reise-Magazin

Im neuen Ostfriesland Reise-Magazin gibt es spannende Artikel und Geschichten rund um Ostfriesland und den Ostfriesen an sich. Gleich mal reinschauen und stöbern!

weiter

Besuchen Sie Ostfriesland auf Facebook

Radroutenplaner

Mit ein paar Klicks bestimmen Sie den Geschmack Ihrer Tour selber - ein bißchen Meeresluft mit einer Prise ostfriesischer Weite. Planen Sie Ihre Radroute doch einfach vom Sofa aus.

weiter

Scha(r)fer Service ist...

...immer den richtigen Ansprechpartner zu haben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns, wenn wir helfen können.

 urlaub‎@‎ostfriesland.de

weiter
Reiseplaner: 0
TESTPAGE:1475