logo-small.png
Impressum  |  Datenschutz  |  Presse  |  Partner
A- A A+
Die Krummhörn steht für romantische Warfendörfer mit niedlichen Gässchen und einer bedeutenden Orgelland- schaft. Greetsiel hingegen besticht mit seinen historischen Giebelhäusern, der Krabbenkutterflotte und den Zwillingsmühlen.
Ferienregion Krummhörn - Greetsiel

Ostfriesland

Suchen & Buchen: Unterkünfte in Krummhörn-Greetsiel

Hotels - Ferienwohnungen - Ferienhäuser

Ev.-ref. Kirchengemeinde Greetsiel

Kirchturm Greetsiel AB

Im 14. Jahrhundert machte es die Anlandung in der Krummhörn, dem nordwestlichsten Zipfel Ostfrieslands, notwendig, einen neuen Sielhafen anzulegen. Um 1400 erhielt der Fischerort eine Kirche, der Jungfrau Maria geweiht und vermutlich als Eigenkirche des Häuptlings Haro Edzardisna erbaut. Sie entstand in zwei Bauabschnitten und wurde einer Überlieferung zufolge 1401 geweiht. Die Fenster und Türen des einfachen, rechteckigen Baues mit abseits stehendem Glockenturm wurden teils zugemauert, teils erheblich vergrößert. Letzteres mag, zusammen mit der ungenügenden Fundamentierung des Bauwerks,  dazu beigetragen haben, dass die Mauern sich bedenklich nach außen neigen. Über dem Renaissance-Portal im Westen ist das Wappen der Häuptlingsfamie Cirksena zu sehen, die als Grafen und Fürsten über Ostfriesland herrschten. Das rechte Wappen ist das des schwedischen Königshauses. Diese Wappen wurden dort angebracht, als ein Cirksena 1559 eine schwedische Königstocher heiratete. Auf dem Dachreiter im Ostgiebel befindet sich die älteste kirchliche Wetterfahne Niedersachsens (um 1700). Durch einen später vorgebauten Eingang betritt man den Kirchenraum mit Spiegeldecke, die 1852 die hölzerne Tonnendecke ablöste. Um die barocke Kanzel von 1669 herum gruppiert sich das einfache Kirchengestühl. Diese Anordnung zeigt, dass sich in dieser Kirche heute Menschen evangelisch-reformierten Glaubens zum Gottesdienst versammeln. Eine Grabplatte aus Blaustein deckte einst das Grab von J.M. Knoonerus, der, aus religiösen Gründen aus der Pfalz geflohen, 39 Jahre lang Prediger in Greetsiel war. Der Orgelprospekt (1738) stammt von Johann Freidrich Constabel aus Wittmund, der von 1730-1762 in Ostfriesland Orgeln baute. Die Orgel baute 1963 der Orgelbauer Karl Schunke aus Berlin neu.

Monika van Lengen
Aus: Inseln der Ruhe. Leer 1996.

Merkmale

Öffnungszeiten

Von 10:00 bis 18:00 Uhr (außer bei Gottesdiensten und sonstigen kirchlichen Anlässen).

Gottesdienst um 10:15 Uhr.

Saison
Mai bis Oktober
Sonstige Informationen

Küsterin: Frau Jugert, Hobbingsweg, Tel. 0 49 26 / 6 55

Kontakt

Anschrift
An der Brigg 22
26736 Krummhörn-Greetsiel (Greetsiel)
Telefon
0 49 26 / 91 29 50
Fax
0 49 26 / 91 29 48
zurück

Seite drucken

Kontakt

Touristik GmbH Krummhörn Greetsiel
Burgstraße 5
26736 Krummhörn-Greetsiel

Tel 0 49 26 / 9 18 80
Fax 0 49 26 / 20 29
E-Mail info‎@‎greetsiel.de
Internet www.greetsiel.de

Gastgeberverzeichnisse der Orte

Typisch Ostfriesland!

Urlaub und Ferien im Reiseland Ostfriesland - hierzu laden zahlreiche Angebote zu Wellness, Radfahren, Kurzurlaub, Pauschalreisen, Hotels und Ferienwohnungen ein.

weiter

Newsletter

Mit unseren Narichtens erhalten Sie jeden Monat den neuesten "Schnack" aus Ostfriesland. Gleich anmelden und immer auf dem Laufenden sein!

weiter

Das Reise-Magazin

Im neuen Ostfriesland Reise-Magazin gibt es spannende Artikel und Geschichten rund um Ostfriesland und den Ostfriesen an sich. Gleich mal reinschauen und stöbern!

weiter

Besuchen Sie Ostfriesland auf Facebook

Radroutenplaner

Mit ein paar Klicks bestimmen Sie den Geschmack Ihrer Tour selber - ein bißchen Meeresluft mit einer Prise ostfriesischer Weite. Planen Sie Ihre Radroute doch einfach vom Sofa aus.

weiter

Scha(r)fer Service ist...

...immer den richtigen Ansprechpartner zu haben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns, wenn wir helfen können.

 urlaub‎@‎ostfriesland.de

weiter
Reiseplaner: 0
TESTPAGE:1475