logo-small.png
Impressum  |  Datenschutz  |  Presse  |  Partner
A- A A+
Baden oder wattwandern? Durch die Anziehungskraft von Mond und Erde sowie die Fliehkraft der Erde entstehen die Gezeiten. Erfahren Sie mehr über das Schauspiel von Ebbe und Flut.
Ebbe und Flut - Das Schauspiel der Gezeiten

Ostfriesland

Weltweit einzigartig & dynamisch

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer: Unterkünfte am Wattenmeer

Ebbe und Flut

  • stuermische Nordsee 640
  • Möwen im Wangerland
  • Kutter fährt durch Spur im Wattenmeer
  • Wattenmeer im  Sonnenuntergang

Entstehung von Ebbe und Flut
Die Anziehungskraft von Mond und Erde sowie die Fliehkraft der Erde bewegen das Meerwasser. Auf der mondnahen Seite der Erde ist die Anziehungskraft des Mondes stärker als die Fliehkraft der Erde. Dadurch wird hier das Meerwasser zum Mond hingezogen, es entsteht ein Flutberg. Auf der vom Mond abgekehrten Seite der Erde ist aber die Fliehkraft der Erde größer als die Anziehungskraft des Mondes. Deshalb entsteht auch hier ein zweiter Wasserberg. Aus den dazwischen liegenden Gebieten fließt das Wasser fort. Dort herrscht Ebbe.

Wenn Sonne, Mond und Erde in einer Linie stehen addieren sich die Anziehungs- und Fliehkräfte. Wenn dies geschieht, kommt es zu besonders hohen Fluten, den sogenannten Springfluten (Springtide). Die Flut fällt dagegen geringer aus, wenn Sonne, Mond und Erde in einem rechten Winkel zueinander stehen. Bedingt durch diese Stellung wirken die Anziehungskräfte von Sonne und Mond in unterschiedliche Richtungen. Es entsteht die Nippflut, auch Nipptide genannt.

Gefahren
So lange Menschen die Küste und Inseln besiedeln, so lange führen sie einen Kampf gegen die Kraft der Nordseefluten. Noch im Februar 1962 kamen allein in Hamburg mehrere Tausend Menschen ums Leben, nachdem die Deiche der heranrollenden Sturmflut nicht mehr Stand halten konnten. Heute sind die Deiche so hoch und breit gebaut, dass die Gefahr gebannt ist.

Aber auch die normale Gezeiten-Flut, also das Auflaufen des Wassers Richtung Küste, birgt ihre Gefahren. Bei Niedrigwasser lockt das glitzernde Watt zu einem Spaziergang in die lockende Weite. Gegen einen Watt-Spaziergang am Strand ist auch nichts einzuwenden. Aber eine Wanderung weiter hinaus, oder gar zu einer Sandbank oder Insel, sollten Sie niemals allein antreten! Die Wasserrinnen, die das Watt durchziehen (Priele), können sehr tief sein und haben eine starke Strömung. Und schneller, als man es sich versieht, kommt die Flut zurück und schneidet den Rückweg zum Festland ab. Auch können plötzliche Seenebel auftreten, die jegliche Orientierung verhindern. 


Wattwanderungen

Dünen- und Wattwanderungen sind ideal für ein aktives Naturerleben. Bei einer geführten Wanderung durch das Weltnaturerbe Wattenmeer lernt man eine Menge über die Flora und Fauna dieses einzigartigen Naturraumes.                          

weiter

Zugvogeltage

Für Vogelliebhaber ist Ostfriesland mit seinen verschiedenen Naturräumen ein hochinteressantes Revier. Auf Vogelwanderungen und Exkursionen lassen sich viele seltene Vögel beobachten. Ein ornithologischer Höhepunkt sind auch die alljährlichen Zugvogeltage.

weiter

Meerestierbeobachtung

Meerestiere, wie der Seehund, die Kegelrobbe oder der Schweinswal sind regelmäßig im niedersächsischen Wattenmeer anzutreffen. Auf Kutterfahrten, in Aquarien oder in der Seehundaufzuchtation kann man viel über die Meeresbewohner und ihren Lebensraum erfahren.

weiter

Verhalten im Wattenmeer

Bei Niedrigwasser lockt das glitzernde Watt zu einem Spaziergang in die Weite. Doch das Wattenmeer birgt auch seine Gefahren. Eine Wanderung weiter hinaus oder, gar zu einer Sandbank oder Insel, sollten Sie niemals alleine antreten!

weiter

Ebbe und Flut

Baden oder wattwandern? Durch die Anziehungskraft von Mond und Erde sowie die Fliehkraft der Erde entstehen die Gezeiten. Erfahren Sie mehr über das Schauspiel von Ebbe und Flut.                                                                                     

weiter

UNESCO Weltnaturerbe

Die Vielseitigkeit der Landschaft macht das Wattenmeer zu einem einzigartigen Lebensraum für mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten. Wegen seiner Einzigartigkeit wurde es im Juni 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt.            

weiter

Radroutenplaner

Mit ein paar Klicks bestimmen Sie den Geschmack Ihrer Tour selber - ein bißchen Meeresluft mit einer Prise ostfriesischer Weite. Planen Sie Ihre Radroute doch einfach vom Sofa aus.

weiter

Scha(r)fer Service ist...

...immer den richtigen Ansprechpartner zu haben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns, wenn wir helfen können.

 urlaub‎@‎ostfriesland.de

weiter
Reiseplaner: 0
TESTPAGE:5106