logo-small.png
Impressum  |  Datenschutz  |  Presse  |  Partner
A- A A+

Ostfriesland

Ein Tag in Leerhafe

  • Boßeln in Leerhafe-Wittmund
  • Boßeln in Leerhafe-Wittmund
  • Boßelspiel in Leerhafe
  • Boßelspiel in Leerhafe

Heute bin ich auf dem Gebiet des Boßelsports unterwegs und begleite den KBV „Erika“ Rispel e.V. bei seinem Spiel gegen den KBV „He löpt noch“ Willen e.V. Die festgelegte Boßelstrecke liegt zwischen Leerhafe und Ardorf.

Leerhafe kann mit der Nordwestbahn in Richtung Esens über Wittmund und im Anschluss mit dem Bus 311 erreicht werden, die Fahrtzeit beträgt 1:37 Std. (www.weser-ems-bus.de). Ich bin mit dem Auto unterwegs; aus Richtung Oldenburg fahre ich über die A29 und nehme die Abfahrt 6 in Richtung Friedeburg. Über die Ortschaften Etzel, Hesel, Reepsholt und Rispel gelange ich nach Leerhafe. Der Treffpunkt der Boßeler befindet sich beim Möbelhaus Banuat auf der Hoveler Straße. Die zwei Mannschaften (4 Gruppen mit 4 Werfern) wärmen sich mit einigen Würfen auf, bevor es losgeht. Zum Glück bin ich warm eingepackt und habe gemütliche Schuhe an, denn die Wurfstrecke geht über 8 km und die Spieldauer beträgt 2 Stunden. Der Gastgeber (also Rispel) macht den Anwurf, danach wird abwechselnd geworfen. Jeder Werfer setzt mit seinem Wurf an dem Landepunkt des Vorwerfers seiner Mannschaft an. Ziel des Spieles ist es, die Boßelstrecke mit möglichst wenigen Würfen zu bewältigen, dabei gibt es drei Wurfarten: „Liek ut Hand“, „över d´ Finger“ und „över d´ Duum“. Durch diese Wurftechniken lässt sich die Richtung, in der die Kugel rollt bestimmen, aber auch die Straßenrillen und Spurrinnen können den Wurf beeinflussen


  • Boßeln in Leerhafe-Wittmund
  • Verschneiter Gulfhof in Friedeburg
  • Cäcilien- und Margarethenkirche in Leerhafe
  • Bockwindmühle und Gulfhof in Friedeburg

Der Friesische Klootschießverband (KBV) hat in einem seiner Satzungspunkte von 1902 festgelegt die friesischen Sitten und Bräuche sowie die plattdeutsche Muttersprache aufrecht zu erhalten, daher sind die Vereinsnamen und zahlreiche Ausdrücke beim Boßelsport „auf platt“. Ich muss mich ganz schön ranhalten, um den Trupp nicht zu verlieren. Entlang der Boßelstrecke liegen viele Felder und Bauernhöfe. Beim Ortseingang „Schnapp“ wechselt das Spiel wieder in Richtung Leerhafe. Die Stimmung bei den Spielern ist wie das Wetter: traumhaft.

Am Ende gewinnt der KBV „Erika“ Rispel e.V. Unter www.bosseln-online.de können die aktuellen Spielergebnisse und weitere Informationen über den Boßelsport abgefragt werden. In der Gaststätte an der Hauptstraße trifft man sich noch einmal auf einen „Klönsnack“ und bespricht den Spielablauf – und Ausgang des Wettkampfes. Auf dem Rückweg sehe ich mir noch die ev.-luth. Kirche in Leerhafe an sowie die St. Mauritius Kirche in Reepsholt, besonders interessant finde ich hier die Turmruine im Westteil.

Mein Tipp: Wer flexibel mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich die zahlreichen kleinen Ortschaften im Landkreis Wittmund und Friedeburg ansehen. Es gibt zahlreiche Strecken zum Spazierengehen, an denen man an Gulfhöfen vorbeikommt oder alte Kirchen besichtigen kann. Besonders schön fand ich das verschneite Etzel (ein Geheimtipp für Hundebesitzer), einkehren kann man dort zum Beispiel im Dorfkrug Coordes.

 


Ein Tag...
    Reiseplaner: 0
    TESTPAGE:1815